JETZT ANMELDEN!!!

Montag, 28. Oktober 2013

2 starke Leistungen nur mit einem Punkt belohnt!

Zusammenfassung des Spiel-Wochenendes

DEL2, 14. Spieltag: Ravensburg Towerstars - Dresdner Eislöwen 4:3
Tore: Pöllänen, Thomas, Gosdeck

Es soll im Moment wohl nicht sein... Die vielen Verletzten lassen die Kräfte des kleinen Kaders schwinden, auch wenn die unglaubliche Moral des Teams das oft auszugleichen scheint. Nach dem tollen Comeback trotz 2:0 Rückstand nach 5 Minuten, hätte das Team einen Punkt verdient gehabt, aber auch im zweiten Saisonduell der Teams sind die Schwaben die Glücklicheren und gewinnen letztlich auch nicht unverdient. Bleibt uns und vor allem den Jungs immerhin noch der Stolz auf eine starke Auswärtsleistung, auch wenn das keine Punkte bringt.

DEL2, 15. Spieltag: Dresdner Eislöwen vs. Fischtown Pinguins 3:4 n.P.
Tore: T. Ziolkowski, Thomas, Kruminsch

Erneut zeigen die Eislöwen eine tolle Moral in einem Spiel, was erst im letzten Drittel Fahrt aufnahm. Die Hausherren gaben zunächst leichtsinnig ihre Führung her, doch Thomas und das Traumtor von Kruminsch drehten die Partie erneut Richtung Blau & Weiss! Der postwendende Ausgleich durch den heute enorm provokant auftretenden McPherson war aus unserer Sicht irregulär, zumal der Hauptschiedsrichter selbst die Szene gar nicht sehen konnte. Der Rest ist dann eine typische Löwengeschichte: Dresden rennt in der Verlängerung erfolglos an und scheitert dann im Penaltyschießen trotz gutem Beginn durch Gosdeck's eiskalten Treffer an der bekannten Verspieltheit im Duell 1 gegen 1.

Es bleibt aber festzuhalten, dass erneut am Spiel-Wochenende gepunktet wurde, auch wenn man dem Team sichtlich anmerkt, wie die Kraft schwindet und das Moral auch kein grenzenloses Pfund ist, wenn man sich punktemäßig zu mager belohnt. Die nächsten zwei Partien in Riessersee (31.10.) und Bad Nauheim (02.11.) sind daher sehr wichtig für das Selbstvertrauen und Momentum des Teams in der aktuellen Saisonphase. Hoffentlich dann wieder mit aktiver Unterstützung der Rekonvaleszenten David Hájek und Sami Kaartinen...

Keine Kommentare: