Mittwoch, 8. Januar 2014

Eislöwen kämpfen wie Wahnsinnige und werden belohnt

Endlich der erste Sieg im Jahr 2014

So sehr Ravensburg uns nicht liegt und unsere Siegesserien beendet, so sehr liegt uns das Hörnertier aus dem beschaulichen Rosenheim und da wir unsere erste Siegesserie gegen die Starbulls begannen, sind wir nun guter Dinge bezüglich der Playoffqualifikation. In der Zwischenrunde braucht es wahrlich kein weiteres Duell mit den Puzzlestädtern, aber dass nur am Rande...

Zum Spiel: Dieser 6:3 Erfolg war hochverdient, aber mehr als hart erarbeitet. Erneut schien es,als würde sich unser Team für den betriebenen Aufwand nicht belohnen, schenkte eine klare Führung durch leichte Gegentore her, doch anders als am Sonntag stimmte diesmal der Biss. Nicht einen Zentimeter wurde nachgegeben, kein Schritt ausgelassen, kein Check gemieden. Dieses Team hat seine Ehre und Moral heute gänzlich auf den Tisch gepackt und sich am Ende selbst belohnt. Spielentscheidend war dabei das eigene Überzahlspiel, in dem der Gegner zwar dubioserweise zu seinen besten Chancen des Spiels kam, wir aber vor allem dank unserer Blueline-Fraktion (allen voran Petr Macholda) zumindest statistisch eine nie dagewesene Effektivität aufzeigten. 5 Tore in 7 Powerplays der Eislöwen hat von uns glaub noch keiner in einem Spiel notieren dürfen und somit schreibt diese Mannschaft weiter Geschichte! ...Und klettert nebenbei wieder auf Rang 6 in die obere Hälfte der Tabelle.

Somit sollte uns auch vor dem Derby in Crimmitschau am Freitag nicht bange sein, wenn es wieder heißt:"Los jetze...!"

Keine Kommentare: