Samstag, 25. Januar 2014

Es riecht nach Playoffs...

Ein strittiges Tor bringt überlegene Eislöwen auf die Siegerstraße!

Im Duell unter Freunden ist das durchaus unterhaltsame Spiel schnell erzählt. Die Eislöwen diktierten zuhause wie so oft das Geschehen, versäumten aber den frühen K.O. zu landen. Ausgerechnet der verlorene Nauheimer "Sohn" Gose fungierte dann als Öffner der Dose und brachte die Eislöwen mit seinem Tor zum 2:1 auf den Siegerpfad. Allerdings war dieser Treffer sehr strittig, da aus unserer Sicht dem Tor ein Icing vorrausging. Natürlich war es ausgleichende Gerechtigkeit für unsere Jungs, wenn man die Saison betrachtet, aber dennoch bitter für die tapferen Gäste aus Bad Nauheim. Bis dahin konnte ein überragender Hexer Jan Guryca im Teufeltor die Chance auf Punkte für die Roten Teufel wahren. Spätestens mit dem 3:1 durch Hugo Boisvert kurz vor Ende des zweiten Drittels war das Spiel aber in seine Bahnen gelenkt und ging letztlich mit 4:1 verdient an unsere Jungs, die damit ganz wichtige 3 Zähler im Playoffrennen einsacken, auch wenn dabei ausgerechnet den Nauheimern der Playoffkampf deutlich erschwert wurde.

Entscheidend für den Sieg war die ausgeprägte Disziplin bei den Eislöwen, der unbedingte Wille und die unbändige Moral trotz vieler vergebener Chancen weiter Gas zu geben. Pat Cullen konnte seinen ersten Scorerpunkt sammeln und zeigte gewohnten Schwung und Einsatz, Lukas Slavetinsky bot ein unauffälliges Comeback in Dresden, gewann aber über die Spieldistanz an Zutrauen und konnte am Ende mit starkem Einsatz und ein paar starken Steals glänzen. Kevin Nastiuk wirkt weiterhin müde, konnte dies aber mit seinem Willen diesmal gut kaschieren. Die Abprallerquote ist jedoch weiterhin höher als gewohnt.

Wir wollen aber nicht zuviel meckern und freuen uns daher über 3 Punkte und einen tollen Eishockeyabend mit 2 Fangemeinden, die eine schöne Atmosphäre in die gut gefüllte Dresdner Eishalle getragen haben und eindrucksvoll zeigten, wie man den Satz "Wir sind alle Eishockeyfans" mit Leben füllen kann. Das ist Eishockey, das ist Fankultur und die anschließende After Game Party trug ebenfalls dazu bei, den Schulterschluss der Fans zu stärken.

Danke Bad Nauheim und viel Erfolg im Kampf um die Playoffs!

P.S.: Wenn wir es jetzt auch noch hinbekommen, die immer wiederkehrenden Diebe zu vertreiben, die regelmäßig Fanutensilien entwenden, sind wir mal kurz gänzlich zufrieden. An die Unverbesserlichen -> Schämt euch!

Keine Kommentare: