Freitag, 7. Februar 2014

Nach dem Derby ist vor dem Derby!

Ein Sieg für die Schicksals-WG...?!

...Aber ernsthaft. Natürlich sollen unsere Jungs nicht für Marius oder Felix gewinnen, sondern für sich und ihr Ziel Playoffs. Mit einem Derbysieg heute zum Auftakt der Zwischenrunde bei den offensivstarken Eispiraten wäre man dem Ziel ganz nah. Dabei fehlen die besagten Spieler Marius Garten und Felix Thomas, sowie Förderlizenzspieler Thomas Supis. Vincent Schlenker ist dafür im Sturm erneut dabei und unterstützt die Eislöwen, die möglicherweise auch moralische Unterstützung auf der Tribüne von Besucher Patrick Jarrett erhalten (Wir mutmaßen nur).

Gegen die Piraten gilt es gerade auswärts konsequent zu verteidigen und Breaks weitestgehend zu unterbinden. Das Top-Sturmduo der Liga, Reed und Campbell ist sonst immer für ein, zwei Tore gut. Zudem gilt es mit Druck auf den Goalie zu spielen. Höchstwahrscheinlich steht Importgoalie Ryan Nie im Gehäuse der Westsachsen, der den Piraten zu mehr defensiver Stabilität verholfen hat. Aber unserer Offensive lagen ja sogenannte Topgoalies schon immer besser als deutsche Talente, die man berühmt-schießen kann. Findet ihr eigentlich auch, dass es mal an der Zeit ist, dass Patrick Cullen mit einem Tor belohnt wird, vielleicht sogar dem Entscheidenden?

Am heutigen Freitag ist mit ca. 400-500 Eislöwenfans in Crimmitschau zu rechnen und dabei gilt es auch für uns natürlich wieder Vollgas zu geben. Also Stimme ölen, schweizer Kräuterli naschen und mit Sack und Pack in den Sahnpark pilgern. Ja liebe Crimmitschauer, da kommen Sie wieder, diese "arroganten" Fans aus der "Dreckshauptstadt". Die sich eigentlich nur genauso wie ihr und alle anderen Fans im Eishockey mit ihrem Verein/Club und ihren Farben identifizieren, den Sport und seine Faszination leben und teilen, Siege ausgiebig feiern und Niederlagen mit Stolz und Ehre ertragen.

In diesem Sinne auf ein tolles Derby, gute Stimmung, hochklassiges Eishockey und ein gerechtes Ergebnis.

Keine Kommentare: