Samstag, 1. März 2014

"Eismann" besorgt Kantersieg!

7:2 Erfolg im letzten Saisonduell mit dem Dahlemdorf

Die Eislöwen gewannen vor fast 4.200 Zuschauern das vielleicht letzte Derby für lange Zeit gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 7:2. Damit setzten die Spieler und auch die Fans ein klares Zeichen für das Eishockey in Dresden. Nun sind die Gesellschafter am Zug. Investieren oder Kapitulieren? Handelt endlich und kommt eurer Verantwortung nach. Wir werden unsere Liebe nicht aufgeben, denn Liebe kennt keine Liga.

Zurück zum Spiel: Es war nach ein paar Stotterern zu Beginn letztlich ein echtes Eishockeyfest mit teilweise guter Atmosphäre und einem verdienten Sieg einer echten Mannschaft. Herr Dahlem blieb auch trocken, zumindest von außen und oben und hat uns endlich die Augen geöffnet. Unser schlechtes Eis macht unseren Heimvorteil aus, aber ein Mann der viel redet ohne was zu sagen, relativiert sich ja stets selber bereits während seiner Aussagen.

Mit nun 84 Punkten ist der Punkte-Clubrekord in der 2. Liga aus der Premieren-Saison 2005/2006 mehr als greifbar. Auch Sami Kaartinen ist weiter auf Rekordjagd, nur noch 5 Tore fehlen ihm auf die immernoch aktive Eislöwen-Legende Petr Sikora. Und wir Fans? Wir sollten die nächsten Wochen sportlich genießen und existenziell weiter klar Stellung beziehen. Habt ein schönes Wochenende...

Keine Kommentare: