Dienstag, 18. März 2014

Vom Bulls-Hit zum Bullshit!

Ein Unglück kommt selten allein, aber wir kommen zurück!

Zunächst ein Kommentar zu den letzten Traineraussagen:
Schön und gut Herr Popiesch, dass das Umfeld den Spielern angeblich eingeredet hat, dass Rosenheim ein Selbstläufer wird, aber weder Presse noch Fans sind für die 2 Niederlagen verantwortlich und das uns die Rosenheimer grundsätzlich liegen, muss man nicht verschweigen, also lieber mehr Zeit und Kraft in die emotionale und taktische Einstellung stecken ;-) ...Vielleicht dürfen die Fans auch bald nicht mehr "immer vorwärts Dresdner Jungs" singen, weil es das taktische Konzept negativ beeinflusst *Augenzwinker*, stattdessen ein ödes "Defense" :-( ...5 Euro ins Phrasenschwein: Jedes Spiel der Serie beginnt bei null und auch heute muss das Spiel eben erst gespielt werden und es ist immernoch alles möglich, wenn die Leistung aus Spiel 1 und 3 konserviert und auch in Heimspielen abgerufen werden kann, natürlich gern noch etwas optimiert bezüglich Passspiel, Disziplin und offensiver Effizienz! Hoffen wir auch, dass unser heutiger "Lieblings-Schiri" :-P mal nicht so auffällig wird und die richtigen Entscheidungen trifft.

Zur Serie:
Die bisherige Serie ist so etwas wie eine Zeitraffer-Zusammenfassung der gesamten Saison. Die Eislöwen haben sehr gut begonnen, sind erfolgreich in die Serie gestartet, haben dann den Faden verloren und haben nun beim Kampf um die Rückkehr zu alter Stärke mit vielen Unwegbarkeiten zu kämpfen. Aber wie es dem Team schon in der Saison gelungen ist, in die Erfolgsspur zurückzufinden, so ist dies genauso in der Playoff-Serie möglich. Irgendwann muss sich doch alles einmal ausgleichen aber sich allein darauf zu verlassen, wäre tödlich. Viele strittige Schiedsrichter-Entscheidungen, grundsätzlich zu Ungunsten der Eislöwen, wieder einhergehend mit einer nun schwerwiegenden Verletzung eines weiteren Schlüsselspielers, dessen Saisonende durch einen ungeahndeten hohen Stock beschlossen wurde, "unglückliche" Torentscheidungen, eigenes Unvermögen und die Liste wird noch länger, aber wir haben die ganze Saison nicht gejammert und überlassen dies auch jetzt weiter unserem Gegner. Wir wünschen Petr Macholda eine vollständige Genesung und einen optimalen OP- & Heilungsverlauf. Für uns gilt: JETZT ERST RECHT!

Popiesch's Mannen brauchen jetzt das passende "Königswasser" gegen den "Edel-Staal" der Rosenheimer. Ein mittlerweile in die Jahre gekommener Häkkinen muss eingedeckt werden mit Schüssen (am liebsten flach aus der Distanz), ach übrigens könnten ihn Provokationen auch mal schnell aus dem Spiel befördern. Play-Offs sind kein Kindergeburtstag, jetzt ist jedes legale Mittel recht. Rosenheim muss auf jedem Zentimeter Eis spüren, dass es unser(!) "gottverdammtes" Eis ist und ein Gottwald soll schnell merken, dass auch wir nur zu gut wissen, wie man Rosenheim schlägt. Kratzen, beißen, rebounden, kämpfen, das Mitteleis verteidigen, laufen, laufen, laufen und die Bullen an die kurze Leine nehmen, dass muss die Vorgabe sein. Heute ist unser Tag, ob ihr wollt oder nicht. Das ist unser Eis, ob ihr wollt oder nicht. Das ist unser Sieg, ob ihr wollt oder nicht. Das ist noch lange nicht eure Serie, ob ihr wollt oder nicht. Der Halbfinal-Traum lebt und gemeinsam geht es heute SCHARF!...Ob ihr wollt oder nicht.

Der passende Hit-Tipp des Tages - "Sportfreunde Lauter" mit: Lasst uns Bullenreiten, lasst uns Bullenreiten, lasst uns Bullenreiten geh'n, ja lasst uns Bullenreiten geh'n.

Wir haben heute alle einen Pflichttermin:
20 Uhr, Eishalle, Magdeburger Straße 10! Bullriding - Runde 4 - Auf geht's!

Keine Kommentare: