Mittwoch, 16. April 2014

Die aller-aller-allerletzte Chance! 67 Ja-Stimmen!

Wir Fans sagen schlicht DANKE!

Seht uns bitte nach, wenn unsere Emotionen nicht jedem verständlich sind. Wir verstehen alle Aussenstehenden, die sagen "mal wieder wurde der oft schlecht wirtschaftenden BG der Eislöwen durch die Stadt geholfen", aber für uns Fans geht es nur um unsere Liebe, unsere Leidenschaft und damit unseren Eishockeyclub und das kann sicher jeder Fan nachvollziehen.

Nach beinah 4 Stunden im Sitzungssaal, wo ca. 40-50 Eislöwen zugelassen wurden, sowie mehr als 200 Fans vor der "rathäusischen" Videowand die Sitzung verfolgten, war es am Ende die pure Erleichterung, ausgedrückt durch Jubelschreie, als die Arme der Stadträte nach oben schnellten und bei nur einer Enthaltung besiegelten, dass die Eislöwen-BG eine allerletzte Chance zur Sanierung erhält.

Die Emotionen waren greifbar, bei uns flossen Freudentränen, auch wenn sich die positive Entscheidung lange aufgrund eines Ersetzungsantrages andeutete, so bleiben Emotionen bei Herzensangelegenheiten nicht aus. Ein Dank gilt allen Fans, die anwesend waren und/oder aus der Ferne die Daumen gedrückt haben.

Es wurde seitens der Stadt alles gesagt, von manchen auch zuviel, letztlich aber vor allem sehr sehr viel Richtiges. Vor GF Schnabel liegt nun ein horrendes Aufgabenbündel, was es mit den richtigen Helfern abzuarbeiten gilt. Die Gesellschaft muss mit neuen, finanzstarken Gesellschaftern besetzt werden, der Etat geplant, die Sponsoren akquiriert und gesichert werden. Bereits bestehende Verträge müssen gerade in Hinblick auf den Kader hinterfragt bzw. abgespeckt werden. Die Lizenzunterlagen müssen binnen der nächsten 5 Wochen erstellt werden und es gilt nun lückenlos das optimierte Sanierungskonzept umzusetzen und nachhaltig Vertrauen bei der Stadt zurückzugewinnen.

Heute wurde nix gewonnen. Von einem Sieg und einer richtigen Entscheidung darf erst nach einem, dann zwei und dann drei Jahren konsequenter Arbeit und Umsetzung des Konzeptes gesprochen werden. Dabei dürfen Namen und persönliche Beziehungen keine Rolle bei Entscheidungen zugunsten der BG und des dranhängenden Clubs spielen. Es geht um Ehrlichkeit, Transparenz, Nachhaltigkeit und eine konsequente Linie im Sinne des Sanierungskonzeptes!

An die Verantwortlichen: Nutzt diese letzte Chance, auch wenn es für einige Beteiligte vielleicht die erste Chance sein könnte/dürfte, weil sie erst neu eingesetzt wurden/werden.

Zum Schluss gilt unser Dank den Volksvertretern für ihre Entscheidung, aber auch für ihr resolutes Drohen, um für ein spätes Erwachen in der BG zu sorgen. Nach höchst emotionalen Tagen, Wochen, Monaten und gar Jahren, dürfen wir Fans heute mal kurz durchatmen und appellieren ab morgen daran, die letzte Chance für das professionelle Leben unserer großen Liebe gewissenhaft zu nutzen und nie mehr in bekannte Fehlmuster zurückzufallen. Für den Intensiv-Patienten Dresdner Eislöwen wurden lebenserhaltende Maßnahmen eingeleitet und die Angehörigen hoffen nun auf das richtige Ärzteteam mit dem richtigen Behandlungsplan, um die Genesung unseres Familienoberhauptes zu ermöglichen.

Das klare Motto sollte daher lauten:

SCHNABEL HALTEN
WORT HALTEN
HAUSHALTEN
KLASSE HALTEN

Keine Kommentare: