Donnerstag, 15. Mai 2014

Rückkehr zweier Dresdner Talente an die Elbe!

Bertholdt und Seifert im Eislöwen-Kader

Mit Franz Bertholdt und Alexander Seifert kehren 2 Dresdner Eigengewächse an die Elbe zurück und erhalten die Chance, im DEL2-Kader nach und nach Fuß zu fassen. Zunächst werden beide Spieler am Sommer- & Mannschafts-Training teilnehmen und dann behutsam an erste Einsätze in der Profiliga herangeführt.

Franz Bertholdt:


Der gebürtige Dresdner ist 19 Jahre alt, Stürmer und Linksschütze. Er durchlief den ESC-Nachwuchs bis zur Jugend-Bundesliga und wechselte dann in das DNL-Team (U-18) der Eisbären Berlin, wo er sich zuletzt so gut entwickelte, dass er sogar eine Einsatzchance bei FASS Berlin in der Oberliga Ost erhielt. Als viertbester Scorer des 34-köpfigen DNL-Kaders der Berliner bringt er durchaus Scorerqualitäten mit und war zudem Kapitän und damit Leader seines Teams in der abgelaufenen Saison.

Alexander Seifert:

Der Stürmer gehört dem gleichen Jahrgang an und ist ebenfalls gebürtig aus Dresden. Der Rechtsschütze durchlief parallel mit Bertholdt den Nachwuchs der Eislöwen und wechselte ebenfalls nach Berlin, ehe es ihn dann zum DNL-Konkurrenten nach Regensburg führte, wo er 2 Jahre für die U-18 aktiv war und zum absoluten Stamm des Teams gehörte. Im Scoring hat er eine leichte Durststrecke durchlaufen, ist jedoch als dynamischer Aktivposten ein sehr interessanter Rollenspieler für jedes Team. Mit mehr als 100 DNL-Partien verfügt er zudem schon über viel Erfahrung und Spielpraxis im gehobenen Nachwuchsbereich.

Beide Jungs müssen sicher noch etwas an Muskelmasse zulegen und benötigen Zeit, aber man sollte ihnen durchaus frühzeitig kurze Shifts in Testspielen ermöglichen und sie "spielend" an die Profiliga heranführen.

2 Dresdner im Kader, wann gab es das zuletzt? - Wir finden das begrüßenswert und hoffen, dass vielleicht auch Jungs wie Zerbst oder Mühle, Schulz, Preikschat und Co. erneut oder erstmals die Chance zu Teil wird, im Profikader reinzuschnuppern und sich nachhaltig zu empfehlen...

Keine Kommentare: