JETZT ANMELDEN!!!

Freitag, 18. Juli 2014

Recherchen oder Märchen...

Zwischen Gerücht, Hoffnung und Wahrheit - die Sommerpause und Kaderplanung aus Fansicht

Nicht wenige Fans checken immer wieder das Netz nach Gerüchten und Spielern auf dem Markt ab. Wer könnte zu uns wechseln, wer den Club verlassen. Wir haben natürlich wieder recherchiert und lagen auch das ein oder andere Mal richtig. Aktuell schweben diese Namen und Konstellationen durch den Raum, jedoch wie immer sind die Angaben ohne Gewähr:

1. Eric Stephan

Das Talent der Düsseldorfer EG unterschrieb jüngst einen Vertrag bei Eislöwen-Kooperationspartner Jonsdorf. Daher aus unserer Sicht ein Fölikandidat. Stephan ist ein Allrounder und kann daher defensiv und offensiv eingesetzt werden und bringt schon DEL-Erfahrung mit. Tendenz: 80% wahrscheinlich

2. Jan Kouba

Deutsch-Tschechischer Stürmer von DEL2-Meister Fischtown Pinguins. Wechselt ebenfalls zu den Jonsdorfer Falken und ist ein sicherer Fölikandidat im Wechsel mit Bertholdt, Seifert und Lüsch. Kouba ist 21 Jahre alt und hat bereits DEL2-Erfahrung. Tendenz: 90% wahrscheinlich

3. Patrik Beck

Ebenfalls Deutsch-Tscheche, aber mit 34 eher einer für die Oldies-Fraktion. Könnte im direkten Tausch mit Marius Garten aus Bremerhaven an die Elbe wechseln. Tendenz: 60% wahrscheinlich

4. Mitch Versteeg

Interessant ist auch dieser junge Wandervogel, der in der letzten Saison gleich für 2 Teams in der DEL2 aktiv war und als Verteidiger vor allem durch viele robuste Spielszenen und Offensivaktionen auffiel. Jung, talentiert, jedoch vielleicht zu offensiv. Das Feld ist durch Slavetinsky und Macholda schon ganz gut abgedeckt. Tendenz: 40% wahrscheinlich

5. Marco Müller

Solider, junger Verteidiger vom Exclub des Geschäftsführers, der unter den Fans in der DEL2 noch keinen großen Namen hat, obwohl er schon viel Erfahrung und Qualität mitbringt. Tendenz: 30% wahrscheinlich

6. David Hajek

Leider bleibt der Sicherheitsfaktor der Eislöwenabwehr stets im Sommer im Ungewissen. Nicht aufgrund seiner Leistung, sondern weil um die ausländischen Verteidiger ein großer Run ausgebrochen ist, nachdem es nur noch 4 Kontistellen gibt. Könnte daher diesmal komplett auf der Strecke bleiben und bei der Konkurrenz unterkommen, auch wenn wir ihn als Fans lieber gestern als heute verlängern würden. Tendenz: 30% wahrscheinlich

7. Chris Heid

Der Deutsch-Kanadier ist der Prototyp des klassischen Stay at Home Verteidigers und daher rein sportlich die perfekte Verstärkung für die Eislöwenabwehr. Heid ist aber im besten Alter, besitzt einen deutschen Pass, eine starke Vita und daher auch einen Anspruch auf einen hohen Lohn. Tendenz: 20% wahrscheinlich

Davon ab ist der Spielermarkt so umkämpft wie selten zuvor, auch aufgrund eines Mangels an deutschen Toptalenten, die leider wieder rarer werden. Wer auch Gerüchte vernommen hat, kann uns gern berichten. Wir sind gespannt, was bis zum Saisonauftakt noch im Kader passieren wird.

Keine Kommentare: