JETZT ANMELDEN!!!

Donnerstag, 25. September 2014

Heißhunger trifft auf Nervenflattern!

Eislöwen wollen ersten Saisonsieg...

Der Dresdner Eislöwen Eishockeyclub trifft morgen auf die Heilbronner Falken und damit auf einen Gegner, der auch nicht sonderlich gut in die Saison gestartet ist.

Das Team um Igor Pavlov ist sehr jung und tempoorientiert aufgestellt. Bei den Kontingentstellen setzt man ganz auf die kanadische Karte mit Fast, Cameron und den neuen DEL2-Gesichtern O'Donnell und Toulmin. Bekannt sind dagegen die Janzen-Brüder und Robin Thomson. Die Routiniers Sachar Blank und Fabian Krull sollen das extrem junge Team führen, während im Tor Toptalent Philip Lehr das Vertrauen erhält.

Bei den Eislöwen wird es nach jüngsten Meldungen auch Bewegung im Tor geben. So wird wohl die etatmäßige Nummer 1 Kevin Nastiuk geschont und Eisbären-Back-Up Mathias Niederberger erhält als weiterer Förderlizenzspieler Spielpraxis, da die Eisbären spielfrei sind. Niederberger kann bereits AHL-Erfahrung vorweisen und dürfte qualitativ einen Tick besser als Nastiuk sein. Holmgren wird erneut als verlässlicher Back-Up fungieren. Da Nastiuk pausiert, wird eine Kontingentstelle für das Wochenende frei und da Martell weiter auf unbestimmte Zeit fehlt, soll der bereits bekannte Finne Joni Tuominen ein Pflichtspiel-Tryout absolvieren um die löchrige Abwehr bestenfalls zu stabilisieren. Zumindest bringt der Abwehrmann schonmal viel Erfahrung aus den besten Ligen Europas mit.

Im Sturm ist Stefan Chaput wohl wieder gesund und einsatzbereit, ebenso wie Youngster Feo Boiarchinov, der auf das erste Spiel auf heimischen Eis brennt. Er wird wieder in der Osteuropa-Reihe mit Arturs Kruminsch agieren, die nun aber nach dem Weggang von Dmitriev durch Torjäger Sami Kaartinen komplettiert wird und in der Vorbereitung in ähnlicher Konstellation sehr zu überzeugen wusste.

Da Berlin kein Spiel hat, dürfte Thomas Popiesch bei den Förderlizenzen aus dem Vollen schöpfen können. Einzig Jonas Schlenker wird für einige Zeit definitiv aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung stehen.

Das Spiel beginnt 19.30 Uhr, Die Kassen öffnen 18 Uhr, die Arenatüren öffnen 18.30 Uhr.

Bitte kommt zahlreich um unser Team lautstark zu unterstützen! Bis die Stimme versagt und noch weiter... Wir sehen und hören uns in der Eishalle!

Keine Kommentare: