Sonntag, 16. November 2014

Eislöwen ziehen diesmal das "Punktlos"...

Form-Update wird installiert - 33,3% geladen!

Vor 2.600 Fans ritzten die Eislöwen im ersten Durchgang eines der besten Saisondrittel ins Eis, doch die Belohnung blieb zumindest auf der Anzeigetafel aus. Kurz gesagt: Ehelechner + Chancenverwertung + Pech = 0.

Nach einer steerlichen Pausenrunde entwickelte sich das zweite Drittel zur "Zewa"-Periode. Ein Wisch und alles war weg. Rosenheim fand seine "Rolle" und brachte nun plötzlich sein dominantes, laufintensives Spiel durch. Dresden dagegen ließ alle Tugenden des ersten Drittels in der Kabine, aber Holmgren hielt die Null und Travis Martell gelang mit seinem Premierentor sogar die glückliche Führung. Die Gäste hielten den Druck aber aufrecht, dazu spielte der Schiri den kleinen Hilfsboten und so rettete dezimierte Eislöwen nur die frühe Pausensirene vor dem Ausgleich. Kurz gesagt: Holger + Chancenverwertung + Glück = 1.

Im Schlussabschnitt gab es diesmal leider keine erneute Kehrtwende mehr. Rosenheim verdiente sich den Ausgleich, der jedoch aus einem individuellen Fehler entstand. In der Folge rettete mehrfach Holmgren das Remis, während offensiv nur wenige Angriffe den nötigen Zug Richtung Tor erwischten und am Ende kam es genau so, wie es Pessimisten beschwören würden. Im letzten Versuch des Sturms & Drangs spielte Rosenheim seine Qualität und Cleverness aus und traf zum Sieg. Das anschließende Empty Net Goal hatte nur noch statistischen Wert. Die Starbulls schaukelten die drei Punkte leider zum Schluss sehr souverän über die Elbe. Kurz gesagt: Viel Aufwand + wenig Ertrag = -2.

Vielleicht kann man auch eine weitere Gleichung aufstellen: Das Milchmädchen schrieb nämlich heute diese Rechnung an die Tafel -> Sondertrikot + Heimspiel = Niederlage. (eine Randnotiz)

Letztlich war das Spiel aber ein klarer Aufwärtstrend, Rosenheim war ein sehr starker Gegner und aktuell scheint eben nur ein starkes Drittel im Konstanztank zu stecken. Nun gilt es sich schnell zu regenerieren, aufzutanken und Mittwoch in einem Duell auf Augenhöhe einen neuen Versuch zu starten, einen wichtigen Heimsieg einzufahren. Freundschaft hin oder her...

Keine Kommentare: