JETZT ANMELDEN!!!

Sonntag, 2. November 2014

Halbes Dutzend vs. Unglückszahl 13...

13 Gegentore besiegeln 0-Punkte-Wochenende!

Die Eislöwen steigerten sich zum Freitags-Albtraum deutlich, verschliefen diesmal nur die ersten Minuten in Drittel 1 und 2, aber das sollte am Ende trotz toller Moral und starkem Powerplay schon reichen. Unsere Jungs lagen zwischenzeitlich aussichtslos 5:1 hinten, kämpften sich aber mit starkem Fin(n)ish bis auf 5:4 heran, bevor kurz vor Schluss eine Strafe und das daraus resultierende Gegentor zum 6:4 die Aufholjagd doch stoppten. Das zusätzliche Tor in's leere Netz zum 7:4 spielte dann keine Geige mehr und hatte nur noch statistischen Wert.

Nach 7 Siegen und vielen punktereichen Wochenenden gab es nun also mal wieder ein Spielwochenende mit null Punkten für Demut-Übungen. Zudem kommt die Länderspielpause genau zur rechten Zeit, da der kleine Kader etwas müde wirkte. Desweiteren bleibt die Defensive die Problemzone, was vor allem auswärts viele Gegentore verursacht (18 in den letzten 3 Spielen).

Unsere Jungs gehen auf einem Playoffplatz in die Pause, parken derzeit auf Platz 8 und nur 3 Zähler hinter Rang 3. Die Liga ist nach 16 Spieltagen enger denn je. Zwischen dem Dritten und Elften liegen gerademal 5 Punkte. Offensiv zählt man zu den Topteams (55 Tore = 6.), ist jedoch defensiv so anfällig wie das Schlusslicht, kassierte man doch mit 62 Gegentoren die Viertmeisten der DEL2. Daran gilt es für Popiesch nun weiter intensiv zu arbeiten und Seifert, Bertholdt und Lüsch zudem offensiv stärker als Entlaster der Topreihen einzubinden, statt sie nur die Bank wärmen zu lassen. Es ist bei allen positiven Punkten im Zwischenzeugnis der Offensive nämlich nicht verborgen geblieben, dass die zwei Topreihen schon wieder auf Zahnfleischniveau strapaziert werden, was aber auch bei der Dünne des Stammkaders und dem Konzept des Trainers zu erwarten war.

Fazit nach fast einem Drittel der Saison:

Man hätte schon 6 Punkte mehr haben können, aber auch durchaus 6 Punkte weniger. Es ist alles im grünen Bereich, gerade in Anbetracht der völlig neuen Defensive. Platz 8 ist aktuell zwar noch wenig aussagekräftig, da man in dieser Liga von Spieltag zu Spieltag mehrere Ränge gewinnen oder verlieren kann, aber genau auf diesen 8. Rang gehören wir aktuell. Wir kämpfen um die Playoffs und dieser Kampf wird wohl bis zum letzten Spieltag anhalten. Also hey, was wollen wir mehr?

Nutzt das spielfreie Wochenende zum Entspannen und Erholen, sowie zum Kraft tanken bevor wir Fans und das Team am 14.11. hochmotiviert & eishockey-geil in eine echte Heimspiel-Orgie von 3 Spielen hintereinander starten werden.

Keine Kommentare: