Dienstag, 30. Dezember 2014

Kein Abschuss zum Abschluss!

Eislöwen wollen Serie des Tabellenführers fortsetzen...

Zum Abschluss des Jahres 2014 empfangen heute unsere Jungs den Spitzenreiter Bietigheim Steelers zu einem "echten" Silvesterkracher.

Aufgrund einiger Verletzungssorgen hat der Meisteranwärter Nummer 1 aus dem Bundesland, wo alles sprechen kann außer hochdeutsch (Wir sind sprachlich gerade im Mario-Basler-Modus) aktuell seinen Rhythmus verloren und somit hat es nun auch endlich den souveränen Tabellenführer mit einer Negativserie erwischt. Nun ist es an uns, diese Serie auszubauen und den dennoch starken und gefährlichen Gegner in heimischer Arena endlich mal wieder zu besiegen und einen schönen Jahresabschluss zu feiern.

Unter dem Motto "Stabil schlägt Steel" sollten unsere Jungs aus einer starken Defensive heraus mit einem frischen Peter Holmgren im Tor (wozu hat man sonst 2 Topgoalies Herr Popiesch?) agieren. Dazu sollte schnellstens Klarheit in der Causa Sparre geschaffen werden. Tausende Gerüchte vermüffeln aktuell den Weihnachtsduft. Soviel Unruhe wie zuletzt, gab es eher selten im Eislöwen-Kader. Da es normalerweise nur im Umfeld wackelt, sollte im "Inner-Circle" schnellstens wieder Besinnlichkeit einziehen. Denn auch heute wird die Bereitschaft, sich zu quälen und die unbedingte Leidenschaft im Auftreten als ein Team ausschlaggebend sein.

Uns fehlen definitiv Chaput, Kaartinen und wohl auch Macholda, den Steelers mit Kelly, Gleich und Borzecki aber ebenfalls 3 Hochkaräter. Also lasst uns unsere Beton-Bude voll machen, das eigene Tor möglichst sauber halten und die Stählernen mit einem heißen Tanz zum Schmelzen bringen. Also gilt wie eigentlich immer: Alle in die Halle!!!

Keine Kommentare: