JETZT ANMELDEN!!!

Freitag, 23. Januar 2015

Friebel... Heul leise!

Wir sind gern "des Bösen zuviel"...

Unsere Jungs hatten heute eine clevere Taktik, die Füchse powern, bis der Tank leer und die Agip zu ist und wir kontern trocken und stichfest mit unserem kraftsparenden Eco-Stil. Darunter litt das Spielniveau und Tempo sichtbar, doch brachte es Erfolg. Zwar erspielten sich die Hausherren zunächst eine verdiente Führung, doch in Drittel zwei gaben unsere Löwen den Ton an und drehten das Spiel sowie dem rappel(vollen) Fuchsbau den Ton aus. Zum Schluss sah vieles nach Overtime aus, aber da ja alle pünktlich heim wollen und diese ominöse U-Bahn noch nicht gebaut ist, erzielten auf Zwang die Lausitzer viel zu früh das Siegtor. Dabei weiß-man, aber wohl nicht -wasser, dass Dresden besser keine Zeit zum Antworten gewährt wird. So konterten unsere Boys im Gegenzug ebenso mit einem Tor zum Ausgleich und spielten fortan die, aufgrund des cleveren Spiels, größeren Kraftreserven aus, was Rohrbach zum Rohrspatz mutieren ließ. Wie und wann man am besten ein Siegtor erzielt, zeigten dann unsere Eislöwen, als sich Shawn Weller im schönsten "Dreckshauptstadt-Modus", entspannte 6 Sekunden vor Ultimo, mit seinen ersten Game Winner für Dresden und in einem Sachsenderby in den Geschichtsbüchern verewigte. Auswärtssiege liegen wohl diese Saison im Trend, aber ein 3:4 6 Sekunden vor Schluss ist irgendwie stimulierender als ein schnödes 2:7. "Abschießen" ist langweilig und voll old school liebe Hockeytowner. Der Fuchskompensator funktioniert halt doch, wen man ihn nicht vergisst.

Unsere Jungs bleiben durch diesen Sieg nicht nur in den Top 6 (direkter Playoffplatz), sondern haben nun 7 Zähler Puffer auf Rang 11. Auch wenn es Sonntag gegen Freunde geht, aber das ist ein echtes 6-Sekund... Äh quatsch 6-Punkte-Spiel. Aber Sonntag ist Zukunftsmusik, heute läuft erstmal das Derbysieger-Lied, naja außer bei Radio WSW. Da läuft nur Friebel rauf und runter, aber was soll er auch machen im Feinstaubviertel.

P.S.: Objektiv gesehen, waren natürlich die roten Wüstenwuffi-Kreuzungen klar überlegen, das Schirigespann unfähig und Dresden sowieso nur glücklich, mitspielen zu dürfen. Aber selbst wenn, wo ist der Bus?

Der Feierbefehl ist raus, haltet euch alle dran. Läuft grad bei uns... DERBYSIEGER!!!

Keine Kommentare: