JETZT ANMELDEN!!!

Sonntag, 18. Januar 2015

Pat(t)situation vermeiden!

Den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt machen...

In weniger als drei Stunden gastiert erstmals in dieser Saison der EVL Landshut Eishockey mit Top-Torschütze (21 Treffer) und Ex-Eislöwe Pat Jarrett in Dresden. Aufgrund der Vergangenheit ist dies für viele Dresdner trotz der großen Entfernung ein Derby. Emotionen sind auch heute gefragt, wenngleich in kontrollierter Form, um den Überraschungssieg vom Freitag zu vergolden. Ein Sieg wäre ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt. Ob dabei bereits Eisbären-Goalie Niederberger per Föli zu seinem zweiten Einsatz kommt, ist uns nicht bekannt. Jedoch soll er in der kommenden Zeit vermehrt Spielpraxis in Dresden erhalten. Sportlich sicherlich eine Verstärkung, aber wirtschaftlich schwer zu verkaufen, wenn zwei Topgoalies dann die Bank wärmen.

Apropos wirtschaftlich: Heute heißt es auch, dem Erzrivalen der Landshuter die Daumen zu drücken. In Kaufbeuren fällt im Bürgervotum die Entscheidung für oder gegen ein neues Profi-Eisstadion zur Zukunftssicherung des traditionellen Profieissports in der Allgäuregion.

Zurück zum Sportlichen. Heute fehlen uns Kaartinen, Becker, Boiarchinov und Zauner, aber wie zuletzt werden glücklicherweise dank Kooperation Müller, Wissmann und Schlenker das Team verstärken. Mit der Leidenschaft und Goalieleistung von Freitag, sollte zuhause gegen Landshut der dritte Saisonerfolg im dritten Duell mit den Dreihelmestädtern möglich sein. Auf geht's Jungs!

Keine Kommentare: