Sonntag, 4. Januar 2015

Rentier-Trainer? Brennt der Reiner? Was? Ach "Rent a Trainer"...

Gebt doch dem Krupp 'ne Föli!

Peter Lustig hat(te) heute frei, wahrscheinlich zusammen mit dem gesamten Eislöwen-Team. Da wird schon mal die Kuh zum Schlachter. Man kann sich ja Vieles mit mangelnder Qualität erklären oder schönreden, aber nach der nunmehr 4. Arbeitsverweigerung zuhause ("man kann verlieren, aber nicht so" wird langsam zum Evergreen) in dieser Saison stellen sich gewisse Fragen, die nicht mit dem angeblich zu kleinen Budget beantwortet werden können. Haben die Spieler ein Einstellungsproblem, oder unser Trainer? Gibt es für die erste Reihe nur die Option Boisvert, Chaput + X, oder achtet man auch mal darauf, dass die Spielertypen auch zusammenpassen? Sind Auszeiten so etwas, wie eine ansteckende Krankheit, oder warum tritt regelmäßig bei uns eine Timeoutphobie auf? Kuriert man eine Rückenverletzung jetzt besser auf der Spielerbank aus, statt zuhause? Wohnen Lüsch, Bertholdt und Seifert jetzt außerhalb von Dresden? Ach und warum setzen wir den Backup(!) ein, nur weil der Gegner das auch tut? Vielleicht haben ja aber auch alle Spieler gestern beim roten Kreuz Blut gespendet. Würde zumindest die blutleere Vorstellung erklären. Aber vielleicht hat man ja auch die eigentlich geplante Rückfahrt im Sonderzug mit der Mannschaft noch nachgeholt. Wenn nächsten Sonntag noch über 1.800 Fans kommen, dann Hut ab. Denn mit solchen Vorstellungen zuhause spielt man jede Kneipe leer. Obwohl es ja scheinbar noch über 200 Leute in der Halle gab, denen das Spiel geschmeckt hat, oder warum werft ihr nach so einem Spiel Becher? Reflex? Zu faul zum Wegbringen? Zu viel Geld? Man muss gewisse Dinge vielleicht auch gar nicht verstehen (wollen)...

"Steht auf, wenn ihr Dresdner seid", aber geht anschließend schweigend nach Hause, denn manche Fans sollten auch mal merken, wann und wenn es genug ist. Übrigens: Pfefferspray war gestern, seit heute kommt der Interna-Streuer im Block zum Einsatz. Rutscht bloß nicht aus...

Danke für die heutige Serviceleistung, man fühlt sich echt restlos bedient. Bis zum nächsten Spiel.

Keine Kommentare: