Mittwoch, 6. Mai 2015

Ein Neuer vom Vizemeister - Tomas Schmidt heißt er...

Deutsch-Tscheche verstärkt Löwen-Abwehr!

Der Kader wächst weiter. Mit Tomas Schmidt vermeldeten die Dresdner Eislöwen heute eine weitere Neuverpflichtung. Schmidt kommt vom Vizemeister Bremerhaven an die Elbe und damit wieder näher an seine Heimat, stammt er doch ursprünglich aus dem tschechischen Karlsbad. Dort begann er auch seine Eishockeykarriere und durchlief sämtlich Junioren-Nationalmannschaften Tschechiens. Über den Katapult Oberliga Süd spielte er sich dann vor einem Jahr in das Blickfeld der DEL2 und wusste sofort in Bremerhaven zu überzeugen, nachdem ihm in seiner eigentlichen Heimat nicht der Schritt in die Topliga gelang, was jedoch auch sehr schwierig ist.

Der 26-jährige Verteidiger ist zweikampfstark, stabil im Aufbau und hat zudem Scorinqualitäten, wenn sie gefragt sind. Tomas Schmidt ist nach Macholda, Baum und Zauner bereits Verteidiger Nummer 4 im Team der Eislöwen und wird die Defensive bei Abruf seines Leistungsvermögens deutlich verstärken. Da in Dresden zudem unter Fans die Liebe zum tschechischen Eishockey sehr fest verankert ist, dürften ihm schnell die Sympathien gehören.

Welche Rückennummer Schmidt tragen wird, ist uns nicht bekannt, jedoch vermuten wir, dass er seine alte Nummer aus Kadan in Dresden tragen könnte. Das wäre die Nummer 3. Auf jeden Fall ein herzliches Willkommen in Dresden und auf eine erfolgreiche Saison.

Keine Kommentare: