JETZT ANMELDEN!!!

Dienstag, 19. Mai 2015

Transfer-Brüller der Eislöwen!

Ein Rückkehrer ersetzt den anderen...

Die Eislöwen haben die perfekte Füllmasse für die Slavetinsky-Lücke gefunden und dabei einen Transfercoup gelandet. Mit René Kramer kehrt ein bekannter Name an die Elbe zurück, der Dresden damals als Sprungbrett in die DEL nutzte und nun aus der Eliteliga in die Heimatnähe zurückkehrt.

Der gebürtige Berliner ist seit seiner ersten Zeit (09/10) in Dresden extrem gereift und zählt seit Jahren zu den solidesten Verteidigern des DEL-Mittelfeldes und wird Slavetinsky daher mehr als ersetzen können. Gerade läuferisch ist Kramer eine Augenweide und schneller als sein Vorgänger, passt somit auch gut in das laufintensive System von Popiesch. Bleibt abzuwarten, ob er nun eine Etage tiefer sein Offensivspiel wieder stärker in die Waagschale werfen kann als beim DEL-Hinterbänkler Straubing. Zudem muss er sich in der körperlich geprägten DEL2 defensiv noch robuster beweisen aufgrund seiner eher kleinen Statur für einen Verteidiger. Bringt er seine Leistung, ist er auf jeden Fall eine Topverpflichtung für unsere Abwehr.

Kramer ist bereits Verteidiger Nummer 5 im Kader der Eislöwen und insgesamt der 10. Spieler im aktuellen Roster. Willkommen zurück in Dresden.

Verabschieden müssen wir uns dafür bereits nach einer Spielzeit von Goalie Peter Holmgren. Er wird den Club verlassen. Die Goaliefrage wird somit noch spannender, zumal ja weiterhin die wildesten Gerüchte herumgeistern.

Keine Kommentare: