Donnerstag, 22. Oktober 2015

Eislöwen wollen endlich den Meister meistern...

Garmisch-Opfer unter sich!

Am morgigen Freitag reisen die Eislöwen zum Meister nach Bietigheim, quasi die Generalprobe für den Sonderzug. Doch vor allem will man nach der Niederlage zuhause die Auswärts-Siegesserie ausbauen, den fünften Sieg in Folge auf fremdem Eis einfahren und damit mal ein paar Rechnungen begleichen. Dabei wird das Playoffmonster Steven Rupprich zwar fehlen, doch dafür unterstützt Vladislav Filin endlich wieder die erste Formation und defensiv kehrt mit Petr Macholda nach Ablauf seiner Sperre eine wichtige Stütze zurück ins Team. 

Gegen Bietigheim ist Eines klar: Du musst dein bestes Hockey spielen, um zu gewinnen und das über die volle Spielzeit. Der Meister kommt gerade ins Rollen, da wäre es doch schön, für eine wirksame Vollbremsung zu sorgen und ordentlich Stahl zu biegen. Verstecken braucht man sich jedenfalls nicht, auch wenn niemand Punkte gegen die Steelers einplanen kann. Sag niemals nie, es beginnt wie immer mit 0:0 und mal sehen, ob unsere Mannen die richtigen Lehren aus der Heimpleite gegen Garmisch und der letzten Playoffserie gegen Bietigheim gezogen haben. Auf geht's!

Keine Kommentare: