JETZT ANMELDEN!!!

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Es kommt nicht nur der "Hess"...

Sondern auch der Szwez!

Die Eislöwen haben vor Beginn der heißen Phase rund um die Feiertage nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und mit Jeffrey Szwez einen erfahrenen Deutsch-Kanadier verpflichtet, der nicht in erster Linie als Scorer, sondern wohl eher als bislang doch etwas fehlender physischer Faktor geholt wurde. Szwez gilt als robuster Mann für den Flügel, stark in den Ecken und trotz seiner Größe als Spieler mit gutem Stick-Handling.

Nach vielen Jahren in der ECHL und AHL versuchte der 1,92 m große gebürtige Kanadier sein Glück 2008 in Europa und heuerte in Espoo bei den Blues in der finnischen Liga an. Über Belfast fand er dann den Weg in die DEL. Seither ist er fester Bestandteil des deutschen Eishockeys und in der Szene gut bekannt. In Ravensburg schnupperte er auch bereits Zweitliga-Luft mit starken Leistungen in den Playoffs, gehörte letzte Saison zum Stammkader des DEL-Vizemeisters ERC Ingolstadt, durchlebte jetzt aber bislang eine wahre Seuchensaison mit den Krefeld Pinguinen. Wenn er an seine alte Form anknüpft, könnte er jedoch durchaus zum bislang fehlenden Faktor im Spiel unserer Eislöwen werden. Die fleischgewordene Brechstange für das Offensivspiel und ein physischer Zugewinn im Kader.

Sein Debüt kann der 34-jährige wohl gleich morgen im Heimspiel gegen den EC Bad Nauheim feiern. Die Nauheimer werden nicht nur durch einen Sonderzug stimmungsvoll unterstützt, sondern grüßen nach Startproblemen mittlerweile in der Tabelle oberhalb unserer Eislöwen. Ein Grund mehr also, dieses Spiel unbedingt zu gewinnen, um erfolgreich in den Festtagsmarathon auf dem Eis zu starten und den Tabellen-Nachbarn wieder zu überholen.

Dabei wird den Eislöwen neben den Langzeit-Ausfällen Marcel Rodman und Sami Kaartinen definitiv wie schon zuletzt auch der aktuelle Junioren-WM-Teilnehmer Kai Wissmann fehlen. Gegen Nauheim ist Szwez sicherlich gleich aufgrund seiner Physis gefragt, denn es dürfte ein körperbetontes Spiel zu erwarten sein. Spielbeginn ist wie immer Freitags 19.30 Uhr.

P.S.: Die Nauheimer Fans werden auf dem Hauptbahnhof ankommen und dann per Bus-Shuttle zur Eishalle gebracht. Wie genau der offizielle Empfang aussehen wird, dürfte noch von den Eislöwen bekanntgegeben werden.

Seid auf jeden Fall beim Spiel dabei und unterstützt unser Team beim Kampf um den nächsten Sieg in der Liga. Sonderzug hin oder her, Heimspiele sind unsere Filme!

Keine Kommentare: