Montag, 30. Januar 2017

Endspurt im Kampf um die direkte Teilnahme am Ananas-Cup 2017

Seid ihr auch schon ganz feucht vor Vorfreude?

Immer diese Anspielungen... Jetzt geht es nicht mehr nur um die Frucht, sondern um den ganzen Obstkorb. Also gilt es noch mal alles rauszupressen, was geht und wir haben euch daher hier den Fahrplan bis zur hoffentlich direkten Teilnahme am diesjährigen Profi-Ananas-Pflück-Pokal-Serien-Auseinandersetzungs-Team-Titelrennen (kurz: PAPPSATT) vorgeschält... äh vorgestellt.

Unsere letzten 11 Ernte-Termine in der Qualifikation:
42. Spieltag @ Heilbronner Falken
43. Spieltag @ Wölfe Freiburg
44. Spieltag vs. Lausitzer Füchse
45. Spieltag vs. Löwen Frankfurt
46. Spieltag @ Eispiraten Crimmitschau
47. Spieltag vs. EHC Bayreuth
48. Spieltag @ Ravensburg Towerstars
49. Spieltag vs. SC Riessersee
50. Spieltag @ Kassel Huskies
51. Spieltag vs. ESV Kaufbeuren
52. Spieltag @ Starbulls Rosenheim

Unserer Meinung nach benötigen wir mindestens 80 Punkte (also 12 Punkte aus den letzten 11 Spielen) für die Top 6 und 88 Punkte (also 20 Punkte aus den letzten 11 Spielen) für die Top 4 und damit das Heimrecht im Viertelfinale.

P.S.: In der letzten Saison haben wir übrigens mit 86 Punkten Platz 7 belegt, doch aufgrund der auch in der Spitze und Breite noch ausgeglicheneren Liga, genügt selbige Punktezahl diese Mal wohl für eine deutliche bessere Platzierung. Unser aktueller Punkteschnitt pro Spiel (1,7) ist übrigens auf dem exakt gleichen Niveau wie vergangene Spielzeit, wo man zum Jahresstart noch bedrohlich tief auf Platz 11 lag. Somit ist der Saisonverlauf leicht trügerisch, da sich das Team punktemäßig im Vergleich zum Vorjahr nicht verbessern konnte, jedoch viele aufgrund der besseren Platzierung das Gefühl haben, man hätte sich deutlich verbessert. Es gilt also nur eins, ranklotzen, so viele Punkte wie möglich pflücken und die direkte Playoffqualifikation zu realisieren. Bestenfalls 11 Mal recht feucht und fröhlich bitte! Danke

del2, playoffs, goldene ananas, eishockey, dresdner eislöwen, eislöwenfans, hockey, bad lions

Keine Kommentare: