Freitag, 10. Februar 2017

Das Heulen der Wölfe südlich der Weinstraße...

Vier Mann sind genug!
Das Heulen der Wölfe südlich der Weinstraße... Vier Mann sind genug!

3 verdiente Punkte an der Dreisam in einem seltsamen Spiel oder einfach Special Game, Special Teams, Special Effects?!

Eine Schwalbe macht ja bekanntlich noch keinen Sommer, aber Linsenmaier und Co. haben heute definitiv für einen Temperaturanstieg gesorgt. Geschenkt. Gefühlt die Hälfte des Spieles in Unterzahl, spielten unsere Männer das Ding, angeführt von einem immer stärker werdenden Juuso Rajala, trotzdem sehr stabil und mit vielen Lichtpunkten durch, mal abgesehen von Cook's versalzener Wolfskopfsoße als Höhepunkt der Strafenorgie.

Starkes Powerplay, aufopferungsvolles Penalty Killing, stabile Reihen, gutes Blocking, ein starker Tomas Schmidt als Sinnbild der Abwehrleistung und in der Rubrik "Was mach(s)t denn Duda?" hat Petr Macholda noch den Freiburger Publikumspreis abgeräumt. And the Oscar goes... mal lieber zu Fuß heim, weil zu viel Rothaus die Sinne vernebelt. Aber hey Wölfe, natürlich haben wir immer ein paar Päckl Filmblut dabei, damit ihr den Puls mal künstlich hochtreiben könnt. Nehmt es einfach als Streich-Ergebnis gegen diese Dresdner Schauspielertruppe, ist ja sowieso be-siegel-t. Unsere Jungs brauchen eben zwei Jobs, um nicht aufstocken zu müssen. Hartz statt Kommerz.

Zurück zum Sport. Am Ende steht ein vollauf gerechter Sieg bei einer durchweg soliden Teamleistung und wichtige Punkte im Kampf um Platz 4, den wir passend zum derbyesken Mittagstisch am Sonntag weiter innehalten.

Jetzt kurz durchatmen und dann wird mit aller Kraft und Macht am Absturz von Firefox gearbeitet.

Keine Kommentare: