Mittwoch, 15. März 2017

Warum lange warten?

Nach dem Spielbericht ist Vor-Bericht!

Was gibt es zu sagen? Das alte Lied, ein gutes Drittel reicht nicht und man darf nicht durch zunehmend hartes oder dreckiges Spiel seinen Faden verlieren. Arschbacken zusammenkneifen, nun ist klar, wie Kaufbeuren agieren wird und das gilt es anzunehmen. Reaktion zeigen, davon war auf dem Eis leider nix zu sehen. Kaufbeuren war nicht stark oder gar furchteinflößend, nur recht clever und das reichte. Das darf aber nicht reichen. Im ersten Drittel rannten sie nur hinterher, danach kam von uns nix mehr.

Keine Alibischüsse gegen Vajs, keine seitlichen Panik-Anspiele a la Sparre, keine Zurückhaltung mehr, lieb sein und trotzdem ständig Unterzahl spielen, passt halt nicht zusammen. Zeigt der "Szwez"ter mal, wer ihr großer Bruder ist. In Playoffs gilt es Claims abzustecken, zu antworten, zurückzuschlagen, manchmal auch im wortwörtlichen Sinn. Wir bemühen ungern Fußballer-Weisheiten, aber Oliver Kahn hatte da mal so ein, zwei Leitsätze, an denen man sich durchaus orientieren darf.

Glaubt an euch, geht zusammen raus, Spiel für Spiel. Ihr habt mit Nasti einen starken Rückhalt, gestern deutlich besser als Vajs. Vertraut euch, stützt euch, als Einheit. Es war nicht peinlich, wie es Billyboy ausdrückte, aber es war verkrampft. Macht euch locker, habt Spaß, es ist die geilste Phase der Saison, es gibt Ananas zu ernten. Es gibt doch nix schöneres, als Osterloh und Co. den Po zu versohlen. Also ran an den Speck. Holt euch den Heimvorteil zurück. Den nächsten Schritt schafft man nur, wenn man stets einen mehr macht als die anderen. Seid bereit dafür. Erzwingt das Glück! Es sind weiterhin 4 Siege bis zum Halbfinale. Auf geht's!

Keine Kommentare: