Dienstag, 16. Mai 2017

11+1 = Im Dutzend billiger...

12. Spieler fix im Kader, aber auch ein weiterer Abgang!

Mit Steven Rupprich haben die Eislöwen eine weitere Konstante an sich gebunden. Der Flügelstürmer geht bereits in seine 4. Spielzeit mit den Eislöwen und gilt dabei immer schon als wichtiger Rollenspieler, da er sowohl offensiv als auch defensiv eingesetzt werden kann. Dennoch scheiden sich an ihm manchmal die Geister. Stets für 20 Punkte gut, hat man oft das Gefühl, es ginge noch deutlich mehr beim Ex-DEL-Spieler. Mit 28 Jahren hat er seinen Zenit längst nicht erreicht und vielleicht schafft er jetzt unter Steer im 4. blau-weißen Jahr doch noch das nächste Level in seinem Leistungsvermögen. Mit Rupprich hat man auf jeden Falle eine verlässliche Größe an sich gebunden, die endlich mal eine Saison ohne leistungstechnische Achterbahnfahrt gebrauchen könnte. Der 28-jährige Berliner ist Spieler Nummer 12 im Kader für die neue Saison und wird wahrscheinlich weiterhin mit seiner angestammten Nummer 11 auflaufen.

Während Rupprich bleibt, wird Pat Baum die Eislöwen nach 2 Jahren verlassen und mit 36 Lenzen seine Karriere beenden. Baum galt damals als Schnabel's Königstransfer und wusste vor allem charakterlich immer zu überzeugen. Auf dem Eis ist er in Dresden deutlich disziplinierter geworden, verlor aber zuletzt trotz starker Defensivleistung immer mehr an Tempo im Vergleich zu seinen Abwehrpartnern. Als Charakter ist Baum im Mannschaftsgefüge ein herber Verlust und nur schwer zu ersetzen, doch sportlich ist der Schritt des Karriereendes durchaus nachvollziehbar. Wir wünschen Alles Gute für die Zukunft. Danke für 2 Jahre Einsatz im Eislöwen-Trikot.

Keine Kommentare: