JETZT ANMELDEN!!!

Donnerstag, 15. Juni 2017

Eislöwen-Kader-Check: Zwischenbericht!

Wir haben mal für euch den bisherigen Kader der Dresdner Eislöwen beleuchtet...

Torhüter - Man geht immer ein gewisses Risiko, auf ein Talent als Nummer eins zu setzen, doch Eisenhut hat absolut das Potential, um ein starker Rückhalt in der DEL2 zu werden, wenn nicht noch mehr. Mit Stefaniszin hat man zudem einen soliden Back-Up. Entscheidend ist, wie die Spieler die Drucksituation annehmen.

Zwischenzeugnis: 2-

Verteidigung - Man hat darauf verzichtet, einen 1-zu-1-Ersatz für Sacher zu holen und stattdessen auf einen eingespielten Stamm gesetzt, den man durch starke Allrounder verstärkt hat und den Abwehrbverbund auch noch breiter aufgestellt. 6 von 7 Spielern sind für durschnittlich 20 Offensivpunkte gut und somit ist der Spielaufbau auf deutlich mehr Schultern verteilt. Mit Macholda, Boutin und möglicherweise auch Hanusch hat man starke Powerplay-Akteure. Insgesamt ist die Abwehr sehr ausgeglichen und qualitativ gut besetzt. Möglich, dass noch ein weiterer Nachwuchsspieler dazukommt oder ein Zwei-Wege-Spieler verpflichtet wird.

Zwischenzeugnis: 2+

Sturm - Im Angriff hat man vor allem Wert auf die Zusammenstellung einer eigenen jungen 4. Reihe gelegt, um nicht mehr von Kooperationen abhängig zu sein. Natürlich ist das eine höhere Belastung für den Spieleretat. Man hat aber verlässliche Größen gehalten und mit Höller und Davidek auch bereits 2 Top-Scorer im Kader. Was fehlt, sind mindestens noch 2 Center und 2 starke Flügelstürmer (möglichst beidseitig einsetzbar) für die ersten 2 Reihen. 3 Kontis und ein Ü-Spieler dürften also noch kommen. Vielleicht auch ein weiteres Talent. Timo Walther ist im Idealfall ein Kandidat für den Top-Rookie der Saison. Da die Importspieler noch fehlen, kann man die Offensive noch nicht abschließend bewerten.

Zwischenzeugnis: 3+

Gesamtfazit - Das Team ist bislang gut und homogen aufgestellt. Gerade im Bereich "Aggressive Leader" hat man zugelegt. Steer hat das Team mit Leidenschaft verstärkt. Vor allem Boutin und Pielmeier dürften neben Davidek wichtige Faktoren auf dem Eis werden. Kommen jetzt noch 3 starke Imports im Offensivbereich dazu, hat man einen starken Kader beisammen und kann im Ligavergleich durchaus wieder die Top 6 angreifen. Körperlich hat sich die gesamte Liga robuster aufgestellt und die meisten Teams sind breiter besetzt. Daher wird die Förderung der Talente ein bedeutendes Feld für die Saison. Wer hat die richtigen Nachwuchsspieler gepickt und wo funktionieren sie letztlich am Besten.

Gesamt-Zwischenzeugnis: 2

Wie seht ihr den aktuellen Kader, wo würdet ihr ihn ligaweit einordnen und welche Spielertypen braucht es aus eurer Sicht unbedingt noch?

Keine Kommentare: