Dienstag, 17. Oktober 2017

Was macht eigentlich...?

Mirko Sacher

Der beste DEL2-Verteidiger und Topspieler der Dresdner Eislöwen in der Saison 2016/2017 ging ja bekanntlich zurück zu seinem Ex-Club Schwenningen und spielt wieder DEL.

Doch anders als in seiner ersten Epoche hat er dieses Mal genau da weitergemacht, wo er in Dresden aufgehört hat. Er punktet, hat eine gute Plus/Minus-Bilanz, ist kein Mitläufer mehr, sondern wichtiger Bestandteil seines Teams und ein Garant für den soliden Saisonstart der Wild Wings.

Schwenningen stellt die derzeit drittbeste Abwehr und Sacher ist zweitbester Scorer seines Teams. Lediglich Importstürmer Will Acton liegt einen Punkt vor dem gebürtigen Freiburger, der in 13 Saisonspielen mehr Punkte erzielt hat, als in 95 DEL-Partien und zwei Spielzeiten zuvor.

Auf diese Entwicklung darf man auch in Dresden ein kleines bißchen stolz sein und wenn es so weitergeht, sieht man Mirko vielleicht auch irgendwann noch im DEB-Trikot.

Keine Kommentare: