Sonntag, 26. November 2017

Höllerboy - die Goldhelm-Armee

Die Rettung der Derbywelt ist ein Höllerjob!

Es ist Totensonntag, als sich ein westsächsisches Geisterschiff mit einer Kilar-Besatzung aufmacht, die prunkvolle Metropole Elbflorenz zu überfallen, um die bedeutenden 3 Teile der machtvollen Derby-Krone zu erbeuten. Johnny Sparrow, Robbie Roy und die Ostwald-Konsorten vom West-Pohl des ossischen Saar(inen)landes wissen jedoch nicht, dass ein Spion ihre Pläne an das dreckshauptstädtische Regierungshaus verraten hat. Die Rede ist von Maschmeyer, einem Investoren direkt aus der Höhle der Löwen, der den Eislöwen einen unschlagbaren DDeal unterbreitet, Details der Pläne offenzulegen, welchen sie natürlich annehmen. 

Um die Pläne der Genesis-Revival-Band erfolgreich zu durchkreuzen und die 3 Teile der Derby-Krone für sich zu beanspruchen, setzt Franz der Steerke, Chef der elbflorentinischen Garde des Grafen Thin, seine besten Männer auf die Mission an. Angeführt von Höllerboy, einer Mutation aus Ex-Pirat und Super-Löwe, stellt sich die gefürchtete Goldhelm-Armee den Pleißegeistern unerschrocken entgegen und schafft es geschickt, die (G)eis(t)piraten mit aus dem Handgelenk geschüttelten Küm(m)eli aus Gas so zu benebeln, sodass die Kogge-Schrubber die Orientierung verlieren, Kranjc werden, sich selbst wie auch die Derby-Krone übergeben müssen und crimme-preis-verdächtig untergehen, was letztlich Czar-Nik und Cier-Nik das gleiche Schicksal wie schon ihren Halbbruder Titan-Nik ereilen lässt, der ebenfalls derart über den Jordan gegangen ist. 

So neigt sich schließlich der olleffte Monat für die Gebrüder Crim mit Schauern dem bitteren Ende entgegen, während sich Höllerboy im Ruhm sonnt, die Derby-Krone, eine Art vergoldeten Eisenhut aufsetzt, mit seiner Goldhelm-Armee den großen Sieg über die Beknackstedter feiert und damit auch endgültig die Rettung der Derbywelt besiegeln kann. 

Keine Kommentare: