Freitag, 22. Dezember 2017

Wir brauchen noch mehr Macht...

Nur ein Punkt auf dem Gabentisch!

Viel erinnerte an die Auftritte in Bietigheim und Kassel. Wieder machte Dresden ein gutes Auswärtsspiel, verpasste es aber auch erneut, dass gute Spiel in einen Sieg umzumünzen. Entscheidend dafür zum einen das abermals schwache Powerplay, obgleich der Führungstreffer in Überzahl gelang, zum anderen die erneute Lust, Geschenke zu verteilen.

Ab dem zweiten Drittel verhinderte zudem eine hohe Quote an leichten Scheibenverlusten ein besseres Spiel nach vorne. Schirithema? Beim Ausgleich kann man zumindest überprüfen, ob ein zu hoher Stock am Tor beteiligt war, aber so greift Eisenhut beim noch abgefälschten Puck etwas unglücklich daneben. Ansonsten gab es 3 klare Checks der Frankfurter von hinten, die keine Beachtung fanden, aber bei unserer Überzahl wäre das vielleicht sogar kontraproduktiv gewesen.

Die Overtime wogt dann zwar hin und her, aber das ist letztlich bei 3 auf 3 auch normal. Am Ende sorgt eine kurze Orientierungslosigkeit hinter dem Kasten für die Entscheidung. Ausgerechnet Jarrett traf zum 2:1 Sieg nach Verlängerung, während wir zuvor halt mal wieder nur den Pfosten trafen.

Fazit: Keine gute Phase im Moment. Allerdings war das einzig schwache Spiel letztlich das zuhause gegen Kaufbeuren. Mit 4 Toren in 4 Spielen ist halt auch schwer ein Sieg möglich. Vielleicht schenkt ja der Weihnachtsmann unseren Jungs etwas Abschlussglück und -stärke. Es würde nicht schaden. So geht man mit nur einem Zähler aus den letzten 4 Spielen etwas geknickt in die kurze Weihnachtspause. Es braucht jetzt einfach mal das nötige Glück und einen Sieg, am besten mit vielen Toren. Platz 5 nach 28 Spieltagen hätte vor der Saison sicher jeder unterschrieben, aber irgendwie war halt noch viel mehr drin. Egal. Schauen wir nach vorn. Frohes Fest.

Keine Kommentare: