Sonntag, 14. Januar 2018

finSteere Vorstellung in Bayreuth...

Eislöwen geben erste Bewerbung für Playdowns ab!

Vier Langzeit-Ausfällen vor dem Spiel folgten weitere 19 Ausfälle im Spiel, darunter einige Totalausfälle. 

So kann man in der DEL2 nicht auftreten, zumindest nicht, wenn man Playoffs spielen möchte und nun brauch auch keiner auf die Tabelle verweisen, die uns weiterhin in den Top 6 sieht. 

Seit knapp einem Monat reißt man sich vieles ein, was man davor mühsam aufgebaut hat. Du kannst beim Schlusslicht der Liga verlieren, aber nicht so. Platz 10 ist nicht mehr weit, wenn nicht bald zu alter Ordnung zurückgefunden wird. Da nützt auch das Debüt-Tor im Debüt-Spiel von Christoph Körner letztlich nichts. 

Fazit: Die Imports und Führungsspieler müssen endlich wieder geschlossen abliefern. Wenn Walther, Veisert und Co. am positivsten ins Auge fallen, spricht das für sie, aber nicht für die Teamleistung. Jetzt kommt also das Derby im Feinstaubviertel und der Heimauftritt gegen den Tabellenführer zur perfekten Zeit, um Charakter zu zeigen...

P.S.: Als würde das miese Spiel nicht reichen, gibt es noch ein weiteres Thema. Fachkompetenz scheint in Bayreuth am Mikrofon nicht sehr beliebt zu sein. Man darf bei gebührenpflichtiger Berichterstattung ein gewisses Maß an Objektivität und fachlicher Kenntnis voraussetzen und nicht 5,50 € für Grüße an die eigene Familie und überwiegend inkompetente Kommentare verlangen. Aber eine Diskussion darüber führt wahrscheinlich am Ende zum gleichen Ergebnis wie bei der Schiedsrichterebene: Es wird sich nichts ändern! Schönen Abend noch

Keine Kommentare: