Mittwoch, 21. Februar 2018

Eislöwen holen deutschen Oberliga-Verteidiger!

Thomas Schmid wechselt aus dem Harz an die Elbe...

Achtung Verwechslungsgefahr. Tomas Schmidt ist seit Jahren Verteidiger bei den Eislöwen und Thomas Schmid seit heute sein neuer Teamkollege. Plus "h", Minus "t" und alles ist ok.

Der gebürtige Weilheimer (Oberbayern) ist 23 Jahre alt und kommt von den Harzer Falken, wo er sich die vergangenen 3 Jahre in der Oberliga Nord zu einem soliden Verteidiger mit Offensivqualitäten entwickelt hat. Schmid wird vor allem als willensstarker Spieler charakterisiert, der folgerichtig eine gute Mentalität mitbringt. Nachdem Schmid die Jugend seines Heimatclubs in Peißenberg und später in Bad Tölz durchlaufen hatte, startete der ehemalige Junioren-Nationalspieler mit 18 direkt in der Oberliga Süd an den renommierten Eishockey-Standorten von Bad Tölz, wo er bereits mit Eislöwen-Föli Christoph Körner zusammenspielte und Füssen durch, ehe er 2015 nach Braunlage wechselte, wo er sich gut entwickeln konnte, aber mit den Harzer Falken in der laufenden Saison abgeschlagen den letzten Platz belegt, was jedoch nicht an ihm als zweitbestem Scorer des Teams festzumachen ist, der dort auch das Kapitänsamt ausübte und mit dem ehemaligen Dresdner Nachwuchsspieler Richard Zerbst zusammenspielte.

Nach 122 Partien für Braunlage mit immerhin 26 Toren und 37 Assists, möchte er nun die Chance nutzen, sich auch eine Klasse höher zu beweisen und festzuspielen. Schmid ist ambitioniert, talentiert und zudem einer dieser berühmten Spieler mit viel Entwicklungspotenzial. Gute deutsche Verteidiger sind schwer zu bekommen bzw. nicht leicht zu finden. Daher gilt es auf das Gespür von Franz Steer zu vertrauen und zu hoffen, dass Schmid in Dresden den nächsten Schritt gehen kann und auch gehen wird. Schmid bietet Steer zudem die Möglichkeit, auch mal mit 4 Import-Stürmern agieren zu können bzw. in der Defensive mehr Optionen zur Verfügung zu haben. Außerdem fällt Schmid noch unter die U-Regelung und belastet somit nicht das Ü-Kontingent.

Herzlich Willkommen in Dresden und viel Erfolg bei den Eislöwen.

Keine Kommentare: