Sonntag, 18. Februar 2018

"Nie mehr Oberliga"...

Eislöwen sichern mit souveränem Heimsieg den direkten Klassenerhalt!

Wie schon im Derby gegen Crim-mimimi-tschau legten die Eislöwen los, als wenn es kein Morgen gibt. Mit dem Traumtor von Huard zum 2:0 war das Spiel nach 6 Minuten fast schon gelaufen, da Bayreuth nie den Eindruck vermittelte, etwas entgegensetzen zu können. Dresden bot starke Special Teams, traf im richtigen Moment und konnte sich auf einen starken Stefaniszin im Kasten verlassen.

Mit dem 5:0 beseitigte man nicht nur die negative Tordifferenz und bleibt im Rennen um die direkte Playoffteilnahme, sondern feierte auch den direkten sportlichen Klassenerhalt. Nix also mit 2007 reloaded.

Fazit: Gutes Spiel, souveräne Leistung trotz hohen Erfolgsdrucks. Die Special Teams werden besser und besser. Pielmeier hatte heute ein wichtiges Spiel für die Psyche und Höller sowie Rupprich sind glücklicherweise nicht verletzt. Reed beweist zudem jetzt bereits, was er für eine Scoring-Maschine ist. Sieg, Dreier, Stefaniszin-Shutout, Sechs-Punkte-Wochenende, Klassenerhalt, perfekter Sonntag. Naja, wäre da nicht Bietigheim, die den Kampf um die Top 6 heute kampflos beeinflusst haben (Trainingssteuerung für die Playoffs und Verletzte hin oder her). Nächsten Sonntag geben sie bestimmt wieder Vollgas. Aber wir spielen ja noch gegen Kaufbeuren. Ein Geschmäckle hat es dennoch irgendwie...

Gratulation an unser Team zum Ligaverbleib. Wir sind und bleiben ananasisch. Jetzt wird die Top 6 attackiert. Vier Siege bis zur direkten Playoffteilnahme. Auf gehts Löwen...

Keine Kommentare: