Samstag, 17. März 2018

Eislöwen landen wichtigen "Dreier"...

3 Leistungsträger verlängern in Dresden!

Der Topscorer, der beste Torschütze und der punktbeste Verteidiger der abgelaufenen Eislöwen-Saison haben allesamt in Dresden verlängert. Somit konnten die Dresdner wichtige Stützen des Kaders halten und damit auch ein Zeichen der Kontinuität setzen.

Torjäger Martin Davidek ist ein absoluter Topspieler und Sieggarant, gilt zudem schon nach 2 Spielzeiten als Publikumsliebling und Identifikationsfigur. Mit 23 Treffern in 45 Spielen war Davidek trotz seines langen Fehlens wegen einer Gehirnerschütterung der treffsicherste Spieler unter Steer.

René Kramer wird bereits in seine vierte Saison in Serie (5. Saison insgesamt) in Blau und weiß gehen, konnte jedoch bislang noch nicht gänzlich sein komplettes Potenzial ausschöpfen und damit auch nicht zwingend in der Kapitänsrolle überzeugen.

Dazu kommt der Dauer-Goldhelm Alexander Höller, der sich in zwei Spielzeiten in Dresden stets steigern konnte und sich mittlerweile zu den herausragenden Stürmern mit deutschem Pass in der DEL2 zählen lassen darf. Höller identifiziert sich ebenfalls mit Club und Standort, ist ein starkes Gesamtpaket und sicher der kompletteste deutsche Angreifer im Team. Der gebürtige Österreicher war der einzige Stürmer im Kader mit einer Scoringquote von mehr als einem Punkt pro Spiel und bildet mit Davidek eines der gefährlichsten Angriffsduos der Liga.

Weitere wichtige Leistungsträger, die verlängert werden sollten, sind vor allem Allrounder Steven Rupprich und Goalie Marco Eisenhut, aber auch die soliden Verteidiger Sebastian Zauner, Tomas Schmidt und der auffällig starke Aufbauspieler Steve Hanusch. Offensiv dürften auch die jungen Stürmer Dominik Grafenthin und Timo Walther Verlängerungspotenzial haben.

Keine Kommentare: