Dienstag, 15. Mai 2018

Vierte Reihe wird zum TNT-Express!

Eislöwen schnappen Eisbären eines der größten DNL-Talente weg...

Die vierte Angriffsreihe der Eislöwen könnte bereits feststehen. Tom Knobloch wechselt aus dem Nachwuchs der Eisbären Berlin an die Elbe und wird höchstwahrscheinlich eine Sturmreihe mit Niklas Postel und Timo Walther bilden. Tom + Nik + Timo = TNT.

Mit dem 19-jährigen Tom Knobloch haben sich die Eislöwen ein weiteres deutsches Sturmtalent gesichert und gehen dabei zielstrebig einen neuen Weg der auf Nachwuchs ausgerichteten Zukunft mit jungen, entwicklungsfähigen und -willigen Spielern voller Potenzial.

Ob Tom Knobloch, der sämtliche Positionen im Sturm besetzen kann, auch für die Kooperation mit Erfurt in Frage kommt, bleibt abzuwarten, aber er bringt genug Qualität mit, um direkt in der DEL2 durchzustarten. Der gebürtige Henningsdorfer (bei Berlin) durchlief zwischendurch den Nachwuchs der Jungadler in Mannheim, kehrte später aber in die DNL-Mannschaft der Eisbären und damit auch in seine Heimat zurück, wo er jüngst mit den Eisbären Juniors als einer der absoluten Führungsspieler die Vize-Meisterschaft in der DNL feierte. Er ist flexibel, robust und kann als eine Art Energydrink für seine Reihe bezeichnet werden. Ein junges Power-Paket, welches gut zum Stil von Jochen Molling passen kann, weil ihn Vielseitigkeit, Schnelligkeit und Willensstärke auszeichnen.

Dennoch bleibt abzuwarten, wie schnell sich Spieler wie Postel und Knobloch im Profigeschäft aklimatisieren und etablieren können. Gut ist aber, dass man in Dresden ein klaren Weg beschreitet und bewusst auf junge Talente setzt, auch wenn einige im Umfeld lieber große Kracher verkündet bekommen, die aber immer noch kommen könnten.

Herzlich Willkommen in Dresden.

Keine Kommentare: